Skip to content

The Great Bertholinis

Heimat: Nürnberg, Deutschland

Genre: Indie, Folk

Website: https://thegreatbertholinis.wordpress.com/

In einem verruchten Stadtcafé duftet etwas frischer Gebäckgeruch auf die zart bewegte Strasse. Morgenröte vertieft sich in das Brodeln der artigen und der verwegenen Menschen. Ein jeder untersucht sich nach den kleinsten Verletzungen der letzten Stunden, die unheilbar ihre uneinhaltbare Erfüllung niemals finden können. Das Spiel verteufelter Seelen beginnt. Und aus der Ferne klingt Verführerisches aus den bewaldeten Bergen.

Klangwerk wie Fanfaren in Glück gezimmert. Sehnsüchtig streben unsäglich-unbewusst alle Gedanken diesem sirenenhaften Idyll entgegen. Blühend verglühende Stimmungen der verschollenen Mysterien greifen um sich, warum ein Aufwachen das Beste ist was einem in diesen melancholischen Nächten passieren kann. Warum darf ich nicht enden mit all diesen edlen Gefühlen, die The Great Bertholinis verschachteln und hervor glitzern lassen?

Auf dem Album „Brothers & Devils“ verklären diese waghalsigen Männer mit anschmeichelnden, wohltuenden Gesängen verzaubernd den Blick auf das komplette Ganze. Gleichzeitig setzen sie jedoch sympathisch einen Fokus auf die kleinen liebevollen Momente und die Menschen mit deren unaussprechlichen Verfehlungen, die manch große Gefühle in uns auslösen. In jeder verzweifelten Melodie erschaffen die unaufgeregt-beruhigenden, attraktiv-légèren Bläser wendende Momente, die das Verglühen in sich selbst verlangsamen und genießbar machen. Das harmonische Zusammenspiel von Tasten- und Saiteninstrumenten wie Banjo, Piano und Akustikgitarre wird mit E-Gitarre und Synthesizer zackig-smooth durchbrochen ohne an filigranem Spielwitz zu verlieren. Verquickend, von unerschöpflicher Energie und Dynamik in jeder Sekunde auf diesem Longplayer geprägt, vertiefen sich The Great Bertholinis in die vielfältigen Gefühlswelten der Protagonisten. Nur das unermüdlich nach der Sehnsucht treibende Schlagzeug erweckt immer wieder den Drang, diesen Platz in den Wäldern kurzzeitig peu à peu zu verlassen um das Rückkehren in selbigen zu erleichtern. Jeder Schritt auf diesem Weg durch „Brothers & Devils“ ist ein intensives, wohlüberlegtes Wagnis mit Leichtigkeit und Überraschung.

Diskographie:

Objects Travel In More Than One Direction CD (Hazelwood, 2006)

Planting A Tree Next To A Book CD (Hazelwood, 2009)

Gradual Unfolding Of A Conscious Mind Pt.3 CD/LP (Hazelwood, 2010)

Brothers & Devils CD/LP/MP3 (25.08.2014) Kaufen

%d Bloggern gefällt das: