Skip to content

Marius Ziska

Heimat: Färöer Inseln

Genre: Indie, Folk

Website: http://www.mariusziska.com/

Die färöische Band Marius Ziska hat die Aufnahmen zu ihrem neuen Album „Home / Heim“ abgeschlossen, welches am 17.04.2015 via Stargazer Records in G/S/A veröffentlicht werden wird. Es ist nach „Recreation“ aus dem Jahr 2013 bereits die zweite Veröffentlichung in Deutschland und auf diesem Label.

Mit „Home/Heim“ kehrt die Band zurück zu ihrem nordischen Ursprung. Unterteilt in „zwei Seiten“ besteht das Album zu gleichen Teilen aus englischsprachigen als auch aus färöisch gesungenen Songs. „Tokan“ – der letzte Song des neuen Werks und zugleich ein Duett mit dem isländischen Troubadour Svávar Knútur ist sogar eine Mischung aus isländisch und färöisch.

Nun mag man denken, dass die Tatsache des Multilingualismus den Hörfluss beeinträchtigt oder sogar stört – allerdings schaffen es Ziska und seine Bandkollegen, den roten Faden zu keinem Punkt abreißen zu lassen – im Gegenteil. „Home/Heim“ spiegelt das Leben der Inselbewohner nahezu perfekt wider und nimmt den Hörer mit auf eine existentialistische Reise. Erneut schafft es Hans Marius Ziska, der als Hauptsongwriter fungiert, die für ihn so typisch verzaubernden Melodien mit seiner charakteristischen Stimme zu vermischen und das Album zu einem wunderschönen Ganzen erstrahlen zu lassen.

„Shades“, ein Duett mit der „Grande Dame“ der Färöer – Eivør, ist ein Song über den Verlust – der auf viele Weisen interpretiert werden, am ehesten jedoch dem großen Thema „Liebe“ zugeordnet werden kann. Geschrieben wurde der Text von Alan Tausen, einem der Gitarristen der Band. Das zweite Duett auf „Home / Heim“ hat Hans Marius zusammen mit Svávar Knútur spontan während eines Singer/Songwriter-Camps geschrieben. „Tokan“ (=Nebel) ist auf den Färöer Inseln bereits ein großer Hit. 2014 gewannen Marius Ziska bei der Verleihung der Färöischen Musik-Awards (FMA) mit diesem Song den Preis in der Kategorie „Bester Song“.

Zusammen mit seinem Bandkollegen Hans Jacob Kollslíð hat Hans Marius zunächst mehrere Songs auf Englisch geschrieben, bevor sie sich auch an ihre Muttersprache Färöisch gewagt haben. Der erste Song, den sie auf Färöisch geschrieben haben war „Nærveran“ (=Gegenwart). Auch wenn dieser nie veröffentlicht wurde, wurde er auf den Färöer Inseln bereits zu einem Hit, weil er in einer Live- Version über die sozialen Medien geteilt wurde. Das Album wurde in ihrer Heimat in den Bloch Studios und Bunkarin Studios in Tórshavn aufgenommen und von dem Isländer Addi800, der schon u.a. mit Björk zusammenarbeitet hat, gemischt.

„Home / Heim“ ist in seiner Produktion sehr vielfältig ohne den vertrauten Marius Ziska-Sound verloren zu haben. Die vielen Musiker die daran mitwirkten und vor allem diejenigen, die Hans Marius seit langem musikalisch begleiten, haben zu dem Sound auf dem Album beigetragen.

Diskographie:

Recreation CD/MP3 (01.03.2013) Kaufen

Home/Heim CD/LP/MP3 (17.04.2015) Kaufen

%d Bloggern gefällt das: