Skip to content

Cub & Wolf

Heimat: Malmö / Schweden

Genre: Alternative, Folk, Rock

Website: http://www.cubandwolf.com

Für Kenner der Bands Golden Kanine und Grant Creon sind die Gesichter, die hinter Cub & Wolf stecken sicherlich keine Fremden. Mattias Larsson (Grant Creon / Gesang und Gitarre) zeigte sich als Produzent für Golden Kanines Album „Oh Woe!“ verantwortlich – Linus Lindvall (Golden Kanine / Gesang und Gitarre) hingegen trat als Gastmusiker auf Grant Creons Debütalbum „Damn Those Things“ in Erscheinung.

Bei einer gemeinsamen Weinverkostung in Mattias‘ „ A Place To Mourn“ – Studio in Malmö passierte das, was grundsätzlich passiert, wenn man sich mit Musikern umgibt: beide schnappten sich ihre Gitarren und jammten drauf los. Um die Skizzen aufgrund des Alkoholeinflusses nicht wieder zu vergessen lief im Hintergrund das Aufnahmegerät. Keine Sorge – dieses Album ist nicht von lallendem Gesang und schiefen Tönen dominiert, im Gegenteil. Die Tracks wurden weiter ausgefeilt, immer auf der Suche nach neuen Wegen der Produktion und des Songwritings. Dennoch brauchten die Herren selten mehr als einen Take bis der Song im Kasten war. Nebenbei sammelte man noch Gesang oder andere musikalische Beiträge von zufällig vorbeikommenden Freunden ein, die u.a. in Bands wie New Partner (ehemals Idle Hands), Caleido (ehemals Spring Leads You Home Tonight) oder eben auch Golden Kanine und Grant Creon spielen.

Musikalisch wirken Cub & Wolf wie eine organische Mischung aus den beiden Hauptbands der Protagonisten. Banjo, Bass, Gitarren, Schlagzeug und allerhand weitere Instrumente kommen zum Einsatz um den einzigartigen Stimmen Lindvalls und Larssons ein tonales Bett zu liefern, welches auch den Hörer alsbald einbalsamiert und liebevoll zudeckt.

Diskographie:

Cub & Wolf (16.01.2015) CD/LP/MP3 Kaufen

%d Bloggern gefällt das: